Solo “Merle”

 Merle Weißbach – Gesang, Violoncello, Klavier, Gitarre

 

Ich singe von Kirschblütenstaubsaugern, Rissen im Asphalt und dem Drunter und Drüber im nächtlichen Gewühl. Doch ab heute frisst der Elefanten in meinem Bauch nur noch Rosinen mit Himbeerpudding…

2018-09-29 - Chansons im Schleudergang (mit Holger Saarmann, MerImmer wieder zwischen vielen Lebenswelten zerissen, trete ich seit 2013 mit meinem Soloprojekt auf. Inspiriert dazu hat mich u.a. die Rotzfreche Asphaltkultur (RAK), ein seit über dreißig Jahren bestehender Zusammenschluß von linken (Straßen)musiker*innen und Kleinkünstler*innen.

 

20181020x8911-3Mpx

Zusammen mit u.a. Konny, Früchte des Zorns und Yok Quetschenpaua organisiere ich mich im DIY Label AbDafürRecords. Die Bands verbindet nicht nur Freundschaft, sondern sie verstehen ihre Musik auch als musikalische Intervention gegen eine Gesellschaft, die immer weiter nach rechts rückt. Sie verstehen ihre Musik aber auch als Kampf für eine Welt mit Blaubeermuffins für Alle!

Mit meinem Album “Zwischen drunter und drüber” (2015) unterstütze ich die Bereitstellung von Wohnraum für Geflüchtete auf dem Projektehof Wukania nördlich von Berlin.

 

 

Ich bin das Lachen über meinem Kopf, neben den die Möwenkacke fällt

breite die Flügel aus und von oben

seh ich ‘n roten Strich auf der Brücke stehn’

- flieg mit mir, ein Stück!

Alexander Zimmermann 1

 

Künstlerische Ausbildung

2006 – 2011 Bachlor Musik und Politik (mit Lehramtsoption, UdK und FU Berlin), Hauptfach Cello bei Alexandra Müller

2011 – 2015 Master Musik und Politik (Lehramt, UdK und FU Berlin), Hauptfach Schulpraktisches Klavierspiel bei Prof. Herbert Wiedemann

2011 – 2013 Weiterbildung „Bandleitung in pädagogischen Arbeitsfeldern“ (ArtWert / Landesmusikakademie Berlin)

seit 2014 SAGO Schule für Musik und Poesie bei Christof Stählin

2018-04-21 - Holger Saarmann im Zebrano-Theater - CD-Taufe 'Gest

Preise und Auszeichnungen

2004 Zweiter Preis beim Landeswettbewerb Jugend musiziert (Cello solo)

2013 Publikumspreis der offenen Bühne und dritter Jury-Preis im Wettbewerb des Liederfests „Hoyschrecke“

2014 Publikumspreis beim Liedermachertreffen „Liedl“

Nominierung zum Wettbewerb des Liederfests „Hoyschrecke“

2016 Mehrere Monate in der Liederbestenliste, Lied des Monats der Liederbestenliste